Musikverein Gillenfeld 1885 e.V.

capLeft

capRight

boxTopLeft

28.10.2017

boxTopRight

Mottokonzert

boxBottomLeft

boxBottomRight

Die Geschichte unseres Vereins

Die Vereinschronik des Musikverein Gillenfeld ist nicht vollständig, so dass sich Berichte über die Vereinsarbeit, besonders die Gründerzeit betreffend, zum Teil auf Überlieferungen mündlicher Art beschränken.

Bereits im Jahre 1870 hatten sich, so berichtete der Schuhmachermeister Josef Mayer, der langjähriger Dirigent und Vorsitzender des Vereins war, musikliebende Männer von Gillenfeld in einer noch nicht vereinsmäßigen Form zur Pflege der Musik zusammengefunden.

Anfangs nur eine Trommlergruppe, wandte man sich im Laufe der nächsten Jahre auch der Blasmusik zu. Im Jahre 1885 wurde dann unter dem damaligen Vorsitz von Matthias Leonards und dem ersten Dirigenten Karl Julius Kliesch, beide aus Gillenfeld, der Musikverein gegründet. Zwölf Musiker waren es am Anfang, zu denen sich bald weitere junge Männer gesellten.

Der erste Weltkrieg brachte durch die Einberufung zum Kriegsdienst eine Unterbrechung der Vereinsarbeit mit sich.

Im Herbst 1924 wurde von der freiwilligen Feuerwehr der Beschluss gefasst, eine Feuerwehr-Musik- Kapelle zu gründen. Arthur Nadler, langjähriger Musikschüler und Militärmusiker, übernahm die Ausbildung und Leitung des neugegründeten Vereins.

Da in der Feuerwehrkapelle nur junge Männer ab dem achtzehnten Lebensjahr aufgenommen werden konnten, lösten sich die Musiker bereits im Jahre 1925 von der Feuerwehr und gründeten, aus dem Bedürfnis heraus, jungen Nachwuchs zu schaffen, einen selbstständigen Verein mit dem Namen Musikverein Gillenfeld. Das erste öffentliche Auftreten des Vereins fand schon im Dezember 1925 anlässlich des Jubiläumsfestes des Bürgermeisters Hoffmann statt.

In den Jahren 1934 bis 1939 trat der Musikverein unter der Leitung von Matthias Diewald als Standartenkapelle auf. Auch der zweite Weltkrieg unterbrach schließlich die Vereinsarbeit, aber nach Kriegsende war schnell klar, dass sich der Verein neu gruppieren sollte. Die Werbung neuer Mitglieder und die Beschaffung von Instrumenten und Noten waren notwendig geworden, um dem Verein wieder musikalisches Leben zu geben. Die Aufbauarbeit war von Erfolg gekrönt. Der zu Beginn erwähnte Schuhmachermeister Josef Mayer half, trotz seines hohen Alters, auch jetzt wieder mit, den Verein voran zu bringen.

Mit Fleiß, großem Interesse und Ausdauer arbeitete sich der Musikverein zu einem leistungsfähigen Klangkörper empor. Durch kontinuierliche Jugendarbeit und durch Einsatz des Vorstandes und der Musiker, war der Fortbestand des Musikvereins immer gesichert.

Unter dem Vorsitz von Oskar Zeimetz und des langjährigen Dirigenten Werner Borsch wurde im Jahr 1983 das erste Jugendorchester, das unter der Leitung von Karl Mayer stand, gegründet. Diesem gehörten 28 Kinder und Jugendliche an, von denen auch heute noch eine kleine Gruppe aktiv tätig ist.

Unter dem heutigen Dirigenten Ralf Mayer zählt der Musikverein etwa 50 aktive Mitglieder. Das Durchschnittsalter beträgt 23 Jahre und ist damit sehr niedrig. Diese Entwicklung liegt vor allem an der stetigen Jugendarbeit, bei der sich der musikalische Nachwuchs zunächst im Jugendorchester darstellen kann und nach und nach in den "großen" Verein eingegliedert wird. So sind die Jugendorchester "JO 2001" und “JO 2005” inzwischen vollständig in den Musikverein integriert. Aktuell probt 14-tätig das Jugendorchester 2012 unter der Leitung von Karl Mayer.

Bei Familienabend, Motto- und Adventskonzerten stellen Musikverein und Jugendorchester ihr Können unter Beweis. Doch nicht nur die Veranstaltungen in eigener Sache, sondern auch die musikalische Mitgestaltung bei Festen und Feierlichkeiten für Gemeinde und Kirche sichern dem Musikverein einen festen Platz im Gillenfelder Dorfleben und sorgen für eine kulturelle Bereicherung des Ortes.

Das Repertoire reicht mittlerweile von Heimatklängen und Liedern über Klassik bis hin zu modernem Rock und Pop.  Auch Musicals wurden in Zusammenarbeit mit der Schule am Pulvermaar Gillenfeld (Grundschule und Realschule plus) im Ort eingeübt und mit großem Erfolg aufgeführt.

footerCapLeft

[Start] [Termine] [Infos] [Chronik] [Dirigenten] [Vorsitzende] [Kontakt] [Impressum] [Datenschutz]

footerCapRight